Schnell abnehmen mit dem richtigen Fruehstueck und Zimt

schnell abnehmen_mit_dem_richtigen_fruehstueck_und_zimt

Wie versprochen zeige ich Ihnen wie mein Frühstück aussieht und warum!

Ach ja, vorweg schon mal, neben dem Frühstück empfehle ich noch 2 weitere Mahlzeiten. Also alles in allem 3 Mahlzeiten! Früh, Mittag Abend. Zwischen den 3 Mahlzeiten sollte immer eine Pause von 4-5 Stunden sein. Zwischenmahlzeiten würde ich nicht empfehlen. Ausnahme wären Naturbelassene Mandeln, Erdnüsse oder Wallnüsse. Portion sollte nicht mehr sein wie in eine Handfläche passt!

Mittags empfehle ich eine Mischkost: Also Kohlehydrate (Reis, Nudeln,Kartoffeln,etc…)mit Fisch oder Fleisch oder Vegetarisch, dann jedoch mit Hülsenfrüchte (Linsen/Bohnen/Erbsen) wegen dem Eiweis , das ganze mit Gemüse und Obst.

Beim Abendessen das nicht unbedingt nach 19:00 Uhr sein sollte, achten Sie bitte darauf auf die Kohlenhydrate zu verzichten. Also (Reis, Brot, Nudeln, Kartoffeln, Säfte und Alkohol) sind Tabu!  Sie können z.B. Tomate-Mozarelle, oder Rühreier mit Schinken und Zwiebeln, oder einen Thunfischsalat oder Salat mit gebratenen Hühnchen Streifen, oder, oder, oder………..

Also nun zum Frühstück:

Mein Frühstück heute und meine Empfehlung an alle die etwas gutes für sich tun wollen. Das Frühstück eignet sich hervorragend nach dem Sport, so wie bei mir heute Früh.

Natürlich ist das Frühstück auch ohne Frühsport sehr lecker und auch im Bezug auf die Eiweis und Obst Aufnahme zu empfehlen. Gerade bei Frauen stelle ich oft fest, daß sie entweder gar nicht frühstücken, oder wenn zu wenig und oder auch noch das Falsche.
 Mit das Falsche meine ich Kaffee und Zigarette, oder nur das Klassische Müsli. Nichts gegen Müsli, aber Milch und Kohlehydrate alleine machen kein gutes Frühstück aus. Und schon lange keine Semmel mit dem bekannten Schokoaufstrich!

Das von mir gewählte Frühstück hat folgenden Vorteil: 1. Es enthält 27 Gramm Eiweis. Das ist eine ganze Menge und darum empfehle ich es auch. Auch wenn es einige nicht glauben, aber Eiweis macht satt. Es hält über einen längeren Zeitraum gut an. Und es erhöht den Grundumsatz, da der Körper schon ein bisschen beschäftigt ist, das Eiweis zu verdauen. Also 3 entscheidende Vorteile auch wenn es darum geht abzunehmen. Für den der gerne Muskeln aufbauen möchte, oder seine Figur straffen will, ist Eiweis genau das man man dazu braucht. Ich nehme immer 250 Gramm Quark. Nicht den fetten aber auch keinen Magerquark, sondern den 20% fettigen. Dieser hat einer sehr gute Energiebilanz. 🙂 Wenn Sie Laktose Intolerant sein sollten, können Sie auch auf Laktosefreien ausweichen.

In den Quark schneiden Sie einen Apfel und eine Banane.

Aus der Banane und dem Apfel kommen ein paar Vitamine und Mineralien. Die Banane enthält Vitamin B6, Folsäure, Kalium und Magnesium. Je reifer, desto mehr Magnesium. Nebenbei enthält es Serotonin und Dopamin, was für Antrieb und Glücksgefühle sorgt!  Also Optimal! Ähnlich wie die Banane enthält der Apfel erst einmal viel Wasser, ein bisschen mehr wie die Banane. Zweitens sogenannte Pektine, welche die Verdauung auf Vordermann bringt und den Cholesterinspiegel senken kann. Noch enthalten sind ebenso Kalium und Vitamin C. Sogenannte Polyphenole schützen zusätzlich das Herz Kreislaufsystem.

Nun, Apfel, Banane klein schneiden und mit dem Quark verrühren und mit nachfolgenden Gewürz verfeinern. 🙂

So nun zum Zimt: Zimt kann den Glykämischen Index um bis zu 29% senken. Mit ca. 4 Gramm Zimt am Tag senkt er nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern sogar auch ein Stück den Cholesterinspiegel. Also gepaart mit Apfel doch ideal wenn man einen hohen Cholesterinspiegel hat.  Wichtig bei der Zimtauswahl: Kaufen Sie frischen Zimt. Der alte Zimt der in den meisten Regalen steht funktioniert nicht und schmeckt nicht. Die Polyphenole und anderen aktiven Substanzen verlieren im laufe der Zeit und bei schlechter Lagerung ihre Wirkung.

ACHTUNG: Nehmen Sie nicht zuviel Zimt, denn ein Inhaltsstoff von Zimt ist Cumarin, Cumarin ist Blutverdünnend. Also nehmen Sie nicht mehr als 4 Gramm pro Tag, das entspricht in etwa 1,5 Teelöffel.

Jedoch liegt der Vorteil von Zimt auf der Hand. Zimt verringert den Glykämischen Index von Nahrungen, das ist super praktisch, denn wenn ich weiss, dass ich zum Pasta essen gehe, dann trinke ich eben vorher einen Espresso mit einem Teelöffel Zimt drin.

Ich hoffe Sie konnten ein paar wertvolle Informationen gewinnen?!

Falls Sie noch Fragen oder Wünsche oder Anregungen an oder für mich haben, würde ich mich über eine Nachricht freuen.

In diesem Sinne, viel Erfolg und bis bald!

Ihr Harry Grubert

Leave A Response

* Denotes Required Field