Ursprünglich habe ich nach meinem Schulabschluss, eine Ausbildung zum Kommunikationselektroniker bei der Firma Siemens absolviert. Diese habe ich natürlich erfolgreich beendet. ;-) Anschliessend war ich 13 Jahre für Siemens tätig. Jedoch bemerkte ich während meiner Zeit bei Siemens, je weiter ich die Karriereleiter aufwärts ging, desto weniger Spaß und Freude mir die Arbeit bereitete.

Nun, heute weiss ich ganz genau woran es lag. Zu beginn meiner Siemens Zeit war ich im Wartungsdienst tätig. Ich fuhr von Firma zu Firma und reparierte Telefone und Anlagen. Ich konnte meine Zeit und mein Arbeitstag frei einteilen und ich hatte Kontakt zu Menschen. Ach ja, das wichtigste: Ich konnte Probleme lösen und Menschen helfen. Im laufe der Jahre kam ich dann vom Wartungsdienst zu Siemens intern. Ich war plötzlich am Schreibtisch gefesselt, konnte mir nicht mehr einteilen, wann und wo ich arbeite. Und das schlimmste: Ich konnte niemanden mehr helfen. Bzw. habe ich nie erfahren ob meine Arbeit irgendwelche positiven Auswirkungen hatte.

Eines Tages in der Kantine hat es dann “Klick” gemacht. Ich wusste auf einmal dass die Siemens Zeit nun vorbei ist und ich etwas neues machen muss! Und wie ein Geistesblitz war es mir klar: Ich liebe Menschen, Ich spreche gerne und höre gerne zu, Ich bewege mich gerne und liebe Sport, Ich habe noch nie in meinem Leben Alkohol getrunken, Ich rauche nicht und ich will nicht am Schreibtisch sitzen sondern mir meine Zeit so gut es geht frei einteilen können.

Naja, nachdem ich das alles wusste und ich die Dinge nur zusammen addieren musste, wurde mir sofort klar dass ich mich als Sportmotivator Selbstständig machen muss. Meine bis dato vorhandenes praktische Wissen erweiterte ich durch Ausbildungen und Büchern in diversesten Bereichen. 2006 startete ich Hauptberuflich als Sportmotivator!

Heute lebe ich meine absolute Berufung! Ich arbeite nicht, nein, mein tägliches Tun ist meine Berufung!